Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach

Dresdner Modedesignerin erhält den „Von Taube Preis“ 2019 zum 18. Werkkunstmarkt

02. November 2019

Für einen Mantel ihres eigenen Modelabels WOMBLU wurde Designerin Katja Fietz am Eröffnungstag des Werkkunstmarktes mit dem „Von Taube Preis“ geehrt.

Katja Fietz erhielt mit ihrem Modelabel WOMBLU am heutigen Eröffnungstag des 18. Werkkunstmarktes im Wasserschloß Klaffenbach den „Von Taube Preis“ in der Kategorie Kunsthandwerk. Der mit 1.000 Euro dotierte und von der Volksbank Chemnitz eG gestiftete Preis ist nach der Familie von Taube benannt, die dem Renaissance-Schloss über zwei Jahrhunderte zu kultureller wie wirtschaftlicher Blüte verhalf.

Über die Vergabe des „Von Taube Preis“ als Auszeichnung für besonders hohe gestalterische Kreativität und hochwertige Qualität in der Herstellung entschied eine Fachjury um Prof. Ines Bruhn, Professorin für Gestaltungsgrundlagen (Angewandte Kunst Schneeberg, Fakultät der Westsächsischen Hochschule Zwickau), Formgestalter Prof. Karl Clauss Dietel (Chemnitz), Diplom-Designer Heiko Hillig (Zeiningen, CH), Keramikerin und Gestalterin im Handwerk Simone Krug-Springsguth (Callenberg) sowie Diplom-Designerin Sonja Näder (Chemnitz).

Die Modedesignerin aus Dresden ist mit ihrem jungen, 2017 gegründeten, Label WOMBLU in diesem Jahr zum ersten Mal Ausstellerin beim Werkkunstmarkt in Klaffenbach und präsentiert traditionellen Blaudruck auf junger, frischer Mode. Für ihren Mantel aus der „INDIGO“-Kollektion wurde sie mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Die Jury überzeugte die Kombination des alten Handwerks Blaudruck mit modernen Materialien zu einem äußerst modischen Unikat sowie die gute Verarbeitung der unterschiedlichen Stoffe. Für den zweiten Preis wurde die studierte Mediendesignerin Mi Sook Hwang für ihre Dosen „Kontrast und Konzentration“ geehrt. In diesem Jahr gab es zudem zwei Anerkennungspreise. Freuen durften sich Kerstin Rößler für die edle Tunika „Neu-Gestaltung“ ihres Labels TRAGWERK by Blumenstock sowie Kerstin Böttger für ihren besonderen Papierschmuck.

Über den Werkkunstmarkt:
Bereits zum 18. Mal bietet der Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach an diesem Wochenende Kunsthandwerkern und Designern die Möglichkeit, ihre in Handarbeit gefertigten Unikate zu präsentieren und zu verkaufen. Zum Angebot gehörten dabei individuelle und anspruchsvolle kunsthandwerkliche Produkte, u.a. Bekleidung und Accessoires, Taschen, Schmuck, Spielzeug, Gebrauchsgefäße aus Holz, Keramik, Porzellan, Glas und Silber sowie Möbel.
 
Bis Sonntagabend erwartet der Veranstalter insgesamt 2.200 Besucher, die an rund 40 Ständen nach Herzenslust Stöbern und Kaufen können. Der nächste Werkkunstmarkt findet am 7. und 8. November 2020 statt.
 
weitere Infos und Impressionen des 18. Werkkunstmarktes unter: www.werkkunstmarkt.de

 
Wasserschloß Klaffenbach I Wasserschloßweg 6 | 09123 Chemnitz
Tel.: 0371 26635-0 | Fax: 0371 26635-23
Veranstalter: C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH