Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach

Staunen, stöbern und kaufen beim 20. Werkkunstmarkt im Wasserschloß Klaffenbach

01. November 2022

Rund 50 Kunsthandwerker, Designer und kleine Manufakturen präsentieren am 5. und 6. November 2022 originelle, handgefertigte Liebhaberstücke in den historischen Räumen des Wasserschloß Klaffenbach.

Der beliebte Werkkunstmarkt demonstriert nun schon zum 20. Mal die beeindruckenden kunsthandwerklichen Fähigkeiten der regionalen Kunsthandwerker und Designer. Sie präsentieren und verkaufen ihre neuesten Kreationen, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände, Mode, Accessoires, Schmuck, Spielzeug sowie nützliche oder einfach schön anzusehende Einzelstücke. Liebhaber dieser kunstvollen, originellen und individuellen Objekte sind am 1. Novemberwochenende herzlich zum Schauen, Stöbern und Kaufen in die historischen Räume des Wasserschloß Klaffenbach eingeladen.
 
Die liebevoll gefertigten Unikate haben eines gemeinsam: Die Herstellung bleibt von der Idee bis zur Ausführung in einer Hand und vereint auf exzellente Weise Tradition, Handwerk und zeitgenössisches Design. An diesem Wochenende können Besucher nicht nur qualitativ hochwertige und einzigartige Stücke entdecken, sondern auch mit den Gestaltern persönlich ins Gespräch kommen und mehr erfahren.
 
Rund 50 Aussteller:innen präsentieren an diesem Wochenende ihre sorgsam und kunstvoll gestalteten Unikate, darunter auch die Preisträger des Vorjahres: KIOTO SHOES, Dorit Schubert SCHMUCK, FRITZELLI Gestaltung, das Atsushi Kithara Studio sowie die Thierfelder Manufaktur. Wir freuen uns, in diesem Jahr treue Kunsthandwerker wieder begrüßen zu dürfen und auch zahlreiche neue Gestalter kennenzulernen. So begeistert beispielsweise Kajö Art mit schlichten, modernen Pyramidenstecksystemen, das Start-up Baumkinder mit modularen Holzbausteinen und Kugelbahnen, pennyvertone mit zeitgenössigen Porzellanaccessoires, past perfect mit wunderschönen Stoffen, verziert mit Ornamenten aus Leipziger Treppenhäusern, diefabrik mit urigen Gewürzmühlen, u.a. gefertigt aus alten Handläufen sowie Eva Sörensen mit märchenhaft anmutenden Emailleschmuck, um nur einige zu nennen.
 
Diese und zahlreiche weitere Angebote laden auf allen Etagen des Renaissanceschlosses zum Schauen, Stöbern und Kaufen ein. Zwischen den Einkaufstouren können alle Besucher bei einem Kaffee handgemachten Kuchen der Bäckerei Seifert im Café im Erdgeschoss des Schlosses genießen.
 
Geheimtipp und Highlight in diesem Jahr ist das „Schmucke Erzgebirge“. Dahinter stehen acht Gestalter:innen aus den Bereichen Design, Schmuckkunst, bildende Kunst und Mode, die in einem gemeinsamen Workshop aus der riesigen Vielfalt an Roh- und Einzelteilen der traditionellen erzgebirgischen Volkskunst neue Ideen für Schmuck und schmückende Accessoires entwickelt haben.
Einige davon sind Unikate, andere dagegen sind in Kleinserien herstellbare Kollektionen.
Tradition und zeitgenössische Interpretation, die Verwendung nachhaltiger Materialien und eine hohe handwerkliche Qualität zeichnen die Kreationen von Beate von Appen, Ines Bruhn, Hanna Remestvenska, Katrin Uhlig, Silke Trekel, Svenja John und Westosteron (Clemens Hauffe & Sven Deutloff) aus. Trotz der überraschenden modernen Anwendungen schwingt die Tradition des erzgebirgischen Kunsthandwerks immer mit und bleibt spürbar.
 
Wir freuen uns, ebenfalls in diesem Jahr ausgewählten „German Design Graduates“ die Möglichkeit zur Präsentation ihrer Abschlussarbeiten anzubieten. „German Design Graduates“ ist eine Plattform, die die Designhaltungen von Absolvent:innen deutscher Hochschulen zeigt, diskutiert und unterstützt. Die Initiative wurde 2019 von Professor Ineke Hans (Universität der Künste Berlin), Prof. Hermann Weizenegger (Fachhochschule Potsdam), Prof. Mark Braun (Hochschule der Bildenden Künste Saar) und Katrin Krupka (Design M.A.; Gastprofessorin) gestartet.
Im Rahmen des Werkkunstmarktes präsentiert Hannah Kannenberg ihr modulares Geschirrsystem, das die Aspekte des Servierens und des Aufbewahrens von Speisen miteinander verbindet. Julia Huisken hingegen ist mit ihrem modular aufgebauten Rucksack aus Polyhydroxybuttersäure (PHB) vertreten. Die Modularität erlaubt eine Individualisierung des Produktes in Form, Farbe und Funktion.
 
Der 20. Werkkunstmarkt wird unterstützt von der Volksbank Chemnitz, der Handwerkskammer Chemnitz und Celine Lubojanski Kunsthandwerk – Café – Rösterei am Stern. Neben dem Von Taube-Preis wird ein Nachwuchspreis an junge Designabsolventen:innen vergeben. Der Nachwuchspreis wird gestiftet von Celine Lubojanski Kunsthandwerk – Café – Rösterei am Stern aus Neukirchen
 
Tickets für den Werkkunstmarkt sind im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich. Mit den Vorverkauf-Tickets sparen unsere Besucher:innen nicht nur Geld und lange Wartezeiten an der Kasse, sondern können für eine entspannte An- und Abreise auch die öffentlichen Verkehrsmittel im Verbundraum Mittelsachsen kostenfrei nutzen.
 
 
Der Werkkunstmarkt:
Der Werkkunstmarkt demonstriert jährlich die beeindruckende Leistungsfähigkeit der angewandten Kunst vom Unikat bis zur Kleinserie in den verschiedensten Formen und Materialien. Seit 2007 werden diejenigen Aussteller, deren Werke durch besonders hochwertige Qualität in Gestaltung und Verarbeitung die Fachjury überzeugen, mit dem „Von Taube Preis" in der Kategorie Kunsthandwerk geehrt.
 
 
Aussteller:
 
Atsushi Kitahara Studio, Porzellan | Batzdorfer Papierengel, Papeterie | Annedore Krebs, Holzfiguren| annTon atelier, Porzellan und Keramik | Baumkinder, Holzspielzeug | Kerstin Böttger, Schmuck | Christine Kleeberg, Keramik | Dorit Schubert, Schmuck | diefabrik, Upcycling | Eva Sörensen, Schmuck | Studio WENWAN, Porzellan | Filzfuchs, Handgefilztes | Kathi Halama, Textildesign | Cathleen Kempe, Handweberei | Thierfelder Manufaktur, Mode | HOLZGESTALTEN, Skulpturen | Klaus Wiechmann, Holzgestaltunge | Saskia Bach, Papierobjekte | Claudia Opitz KIOTO, Schuhe | Ulrike Sandner, Produktdesign | Lukas Schubert FRITZELLI, Holzgestaltung | Jacqueline Peevski, Hutkunst | Kajö Art, Holzunikate | yp mode design, Mode | Katharina Mellinghoff, Porzellan | Luisa Hahn, Mode | Timjuri, Mode | Olaf Horlbeck, Schmuck | pennyvertone, Porzellan | Ute Kaden, Grit-Mode | Ute Naue-Müller, Keramik | Anke Oeder, Schmuck | André von Marten, Keramik | Stefan Mager, Porzellan | Constanze Arndt - past perfect, Textilkollektion | Leinenweberei Hoffmann, Textilien

German Design Graduates: Hannah Kannenberg | Julia Huisken
 
Gestalter:innen "Schmuckes Erzgebirge": Beate von Appen | Rosenthal-Bielatal, Ines Bruhn | Chemnitz, Hanna Remestvenska | Chemnitz, Katrin Uhlig | Chemnitz, Silke Trekel | Halle, Svenja John | Berlin, Westosteron (Clemens Hauffe/ Sven Deutloff)

Handwerksbetriebe "Schmuckes Erzgebirge": Werner Holzsielzeuge GmbH, Graupner Holzminiaturen, Seiffener Volkskunst eG, Holzwarenfabrikation Joachim Hoyer
 
 
5. & 6. November 2021 | Wasserschloß Klaffenbach | Schloss
Infos und Tickets unter: www.werkkunstmarkt.de, im Wasserschloß Klaffenbach, unter Tel. 0371 26635-0 sowie unter Tel. 0371 4508-722.
 
Öffnungszeiten für Besucher:
Samstag, 5. November 2022: 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, 6. November 2022: 10.00 – 17.00 Uhr
 
Eintritt
6,50 € | ermäßigt 4,00 €*
*Kinder ab 6 Jahre, Schüler, Studenten, Azubis, Bundesfreiwilligendienst mit entsprechendem Nachweis
 
Tickets im Vorverkauf zum ermäßigten Preis von 6,00 € bzw. ermäßigt 3,50 €, inkl. kostenfreie Nutzung der Verkehrsmittel des Verkehrsverbundes Mittelsachsen.